Rotary Jugendaustausch - Vortrag von Ursula Gervasi

Montag, 15. Dezember 2014

Vortrag Ursula Gervasi zu Rotary Jugendaustausch

Ursula ist Geschäftsführerin vom RC Jugendaustausch Schweiz.

Den Rotary Jugendaustausch gibt es bereits seit 1927, zuerst jedoch nur in den USA. Seit 1972 existiert ein weltweiter Jugendaustausch.

Jugenddienst ist unterteilt in:

  • ROKJ
  • Interact: International and Action: für Jugendliche von 14-18 Jahren. In USA und Lateinamerika stark verbreitet. Ca. 11‘000 Clubs Weltweit, 250‘000 Jugendliche. Engagieren sich in sozialen Projekten. Helfen den Rotaryclubs
  • Visite (Lehrlingsaustausch): eigenständiger Verein innerhalb von Rotary. Organisiert Austausch für Lernende
  • RYLA (Rotary Youth Leadership Award): 3-tägiger Campus für Personen im Altern von 20-30 Jahren
  • New Generation Service Exchange: bis 30 Jahre. Aufenthalt von 3-6 Monaten. Individual- und Gruppenaustausch. Volontäreinsätze möglich
  • Rotary Jugendaustausch:
    • Eingeteilt in: Langzeitaustausch, Family to Family; Camps.
    • Langzeitaustausch:
      • Dauer 10-12 Monate. Schüler von 15-18 Jahre (Gymnasiumstufe, Sekundarschule).
      • Spezialität bei Rotary ist, dass die Schüler bei mehreren Gastfamilien wohnen und so die Kultur besser kennen lernen.
      • Der Schulbesuch ist obligatorisch.
      • Die Distrikte 1980/19890 und 2000 beherbergen ca. 100 Schüler pro Jahre
      • Neben Rotary noch AFS und YFU als grosse Organisationen, die das Angebot für Jahresaustausch anbieten.
      • Austauschschüler müssen strenge Regeln befolgen: Die 6 D’s No Drinking, no Driving, no Dating, No Drugs. No Body Decoration, No illegal downloading
      • Austauschschüler kommen an zwei Zeitpunkten je nach Schuljahr des Ursprungslandes in die Schweiz:
        • Südliche Hemisphäre: 30 Austauschstudenten (RSA, NZL, AUS, ARG, BRA)
        • Nördliche Hemisphäre: 70 Austauschstudenten
      • Alle Einführungssprachkurs im August für 3-4 Wochen in 5 Städten (Basel, Bern, Fribourg, Luzern, Zürich). 2/3 der Schüler besuchen einen Zusatzsprachkurs und erhalten ein Zertifikat
      • Während dem Jahr werden verschiedene Anlässe vom Jungendaustausch Schweiz für die Austauschschüler organisiert wie z.B.: Zermatt Weekend im Winter, Ticino Weekend (Tenero) im Sommer, 3-Wöchige Europatour (Paris, Rom, Venedig).
    • Kurzzeitaustausch: Family to Family: für Jugendliche von 15-18 Jahren. Dauert jeweils 3 Wochen während den Sommerferien zwischen zwei Familien.
    • Camps (Gruppenaustausch): von Juni – September jeweils 10-20 Tage. Nur 1 Teilnehmer pro Land erlaubt. Teilnehmer sind 15-24 Jahre alt. In der CH gibt es 3 Camps: Tessin (1980), Thomas Kaiser Kletter Camp (1990), Swiss Bike Tour (2000). Findet nächstes Mal im 2016 statt. Helfer werden gesucht.
  • Rotex: Organisation der ehemaligen Austauschschüler. Helfen bei Grossanlässen und Reisen. Führen Weekends mit Austauschschülern durch.
  • Berufsdienst

 

Youth Exchange Officer (YEO) und Councellor sind im Club verantwortlich für Jugendaustausch. Mehrjähriger Einsatz.

 

Im eClub 2000 müssen wir uns unterhalten, wie wir das in Zukunft handhaben möchten.

 

Fazit:  Sehr gutes Austauschprogramm aufgrund des weltweiten Rotary Netzwerkes. Aufgrund der finanziellen Unterstützung des Incoming Austauschstudenten durch die Rotary Clubs auch für kleinere Budgets möglich.

Beatrice Landolt