29.09.2014 - ROKJ mit Toni Schönenberger, RC Weinfelden

Montag, 29. September 2014

Das Projekt ROKJ wurde von Toni Schönenberger im November 2008 ins Leben gerufen.

Die Vision von ROKJ:

Die Kinderarmut wird bekämpft und ins Museum verbannt.

Auch in der Schweiz gibt es Armut. Betroffen sind vor allem alleinerziehende Mütter mit mehreren Kindern. Auch diese benachteiligten Kinder sollten ihr Potential entwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Ein 4-Personen-Haushalt mit einem Einkommen unter Fr. 3310. —gilt als arm.

Was will ROKJ?

  • Bis 18 Jahre
  • Potential und Talente entwickeln
  • Integration in die Gesellschaft
  • Präventive Wirkung
  • Kein Ersatz für staatliche Hilfe
  • Schnelle Entscheidungen

Im Kanton Thurgau sind ca. 6000 Kinder von Armut betroffen. 2000 erhalten Sozialhilfe, 4000 sind ohne Unterstützung. Im Cluster Thurgau (alle RC-Clubs und IWC machen mit) wurden bis jetzt von 1150 Gesuchen 908 bewilligt. Dabei wurde ein Gesamtbetrag von Fr. 662‘623.— ausgeschüttet.

Gesuche kann jedermann einreichen. Die meisten kommen von den sozialen Diensten. Eine Koordinationsstelle prüft die Gesuche und innerhalb von 24 h (in der Regel) wird entschieden. Es wird kein Bargeld überwiesen, sondern „nur“ Rechnungen werden bezahlt.

Die meisten bewilligten Gesuche betreffen:

- Sport ( Fussballverein, Schwimmkurs)

- Lagerkosten

- Musikunterricht

- Vereinsgebühren

- Schule (Nachhilfe, Ausrüstung)

- Kinderbetreuung

- Mobilität

- Gesundheit

- Grundausstattung (Kleider, Möbel)

Finanzierung

Jeder RC zahlt 5000.— pro Jahr. Dazu kommen Benefizveranstaltungen (ROKJ Blütennacht) und Spenden. Total kommen so 100‘000.— pro Jahr zusammen (Cluster Thurgau).

Organisation

In unserem Distrikt 2000 machen rund 50 RC mit (in insgesamt 9 Clusters organisiert). Die Idee soll aber in weitere Distrikts getragen werden.

Was zeichnet ROKJ aus?

  • Klare Definitionen
  • Aktive Mitarbeit (Hands-on)
  • Pflege des Images
  • Vernetzung unter den Clubs
  • Power of Rotary

Weitere Ziele

Wir wollen noch schlagkräftiger werden im Kampf gegen die Kinderarmut. Alle Clusters haben dieselbe Zielsetzung bei regionaler Verankerung.

Die Ziele von Polio-Plus werden hoffentlich bald erreicht werden. ROKJ würde sich als Nachfolgeprojekt für RI eignen.

Diskussion

  • Blütennacht heisst die Benefizveranstaltung, die jeden Frühling stattfindet.
  • Als Beispiel für ein Hands-on wird die Verbesserung der Kommunikation (inkl. Internetauftritt) genannt. Yvonne wird das Thema Hands-on Möglichkeiten für ROKJ in unserem Club nochmals zur Sprache bringen.
  • Die Gesuche werden auf einem A4-Forumar eingereicht mit Begründung, Betrag und Darlegung der finanziellen Situation. Ein Controlling/Reporting soll aufgegleist werden.

Vielen Dank an Dr. Toni Schönenberger für diesen informativen Vortrag und sein tolles Engagement im Kampf gegen die Kinderarmut.

Ursula Gervasi